STADION AN DER ALTEN FÖRSTEREI, Berlin

Schnell, individuell, umfassend

Das Stadion An der Alten Försterei ist mit einem Fassungsvermögen von über 22.000 Zuschauern das größte Stadion in Berlin, das nur für Fußball genutzt wird.

Im Jahr 1920 eingeweiht, dient es heute dem 1. FC Union Berlin als Heimspielstätte. Das Stadion ähnelt durch seine Fassade und Spielfeldnähe vielen englischen Stadien – unter anderem Fulham oder Liverpool.

Beim Neubau der Haupttribüne galt es, innerhalb von vier Wochen mehrere Tausend Quadratmeter verschiedener Bodenbeläge zu verlegen. Der Berliner Raumausstatter Werk II Raumgestaltung GmbH war kompetenter Partner für die Umsetzung des umfangreichen Projektes.

Alles Nötige – von den unterschiedlichen Bodenbelägen über Zubehör wie Sockelleisten oder Abdeckmaterialien bis hin zu Verlege- und Einpflege-Produkten – konnte schnell und unkompliziert geliefert werden.

Die insgesamt 6.600 m² Bodenfläche verteilen sich auf verschiedene Bereiche: diverse Logen, Spieler- und Schiedsrichterkabinen sowie Backstage-Zonen wie Presseraum, Flure, Treppenhäuser und Lager. Alle wurden mit attraktiven, strapazierfähigen Bodenbelägen ausgestattet – immer passend zu dem jeweiligen Einsatzbereich.

Highlight ist der eigens für den Fußballverein entwickelte und angefertigte Teppichboden in „Unions-Rot“.

Dieser schmückt die rund 2.000 m² der 27 VIP-Logen sowie die so genannten Eisern Lounges, die sich für Veranstaltungen mit bis zu 400 Besuchern mieten lassen.

In einem weiteren Event-Bereich, der 1.300 m² großen Schlosserei sowie in den Backstage-Zonen findet sich hochwertiger Designboden im Dekor Wild Oak.

Architektur: Sportstätte
  • Baumaßnahme: 2012
  • Fläche: 6000m²
  • Realisierung:
    Werk II Raumgestaltung GmbH, Berlin
    Tribünenbau AF Projekt GmbH, Berlin
  • Verwendete Produkte:
    Teppichböden | Individualdesign
    Designböden 555 | 5414 Sild Oak